15.06.2018 / BARF Futterprodukte erklärt – Was man beim barfen füttern kann.

Wer barfen und dafür frische Produkte nutzen möchte, weiß am Anfang oft nicht genau was man wo kaufen soll. Die Palette an vermeintlich guten BARF Produkten ist groß und wird immer größer. Spezialisierte Anbieter wie BARF-factory.de bieten für Einsteiger ebenso eine reiche Futter-Auswahl, wie für Barfer mit jahrelanger Erfahrung. Man muss beachten, dass es einige Basics gibt, welche für eine vernünftige Hundeernährung unverzichtbar sind. Dazu kann man Leckerlis und besondere Happen kombinieren, die Auswahl ist sehr üppig. Daher kaufen auch viele BARF und Frostfutter Fans bei 2-3 unterschiedlichen Anbietern oder Shops. Einer der beliebtesten ist zum Beispiel Frostfutter-Plauen.de. Wer seinem Tier frisches und gesundes Futter anbieten möchte, findet nachfolgend einige Produkte zur Orientierung.

Rindermix ist eines der beliebtesten Produkte bei Barfern, da das Produkt aus einem höchst verträglichen Rindfleisch-Mix sowie einem erheblichen Anteil des sehr gesunden Pansens zusammengesetzt ist. Rindermix ist ideal geeignet als Einzelfuttermittel, da er alles enthält, was der Hund benötigt. Durch die grob gewolfte Konsistenz ist das Produkt sehr gut zur Fütterung von Hunden geeignet.

Grüner Rinderpansen ist ein wichtiges Futtermittel beim barfen und trägt zu einer ausgewogenen und optimalen Ernährung bei. Die Zusammensetzung des Pansen enthält alle lebensnotwendigen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Bakterien und ist ideal zur Umstellung auf die Rohfleischfütterung geeignet. Ein Hund der ausschließlich mit Dosenfutter bzw. Trockenfutter ernährt wird, hat einen sogenannten sterilen Magen und kann frische Produkte nicht sofort gut annehmen. Die Folgen dessen sind oft Übelkeit bis zum Erbrechen und Durchfall. Darum ist es empfehlenswert, bei der Futterumstellung Grünen Pansen zu füttern.

Hühnerkarkassen werden sehr gut vertragen und sind auch bei der Futterumstellung bzw. Frischfleischgewöhnung sehr zu empfehlen. Mit der Fütterung von Hühnerkarkassen kann auf natürliche Art und Weise der Calciumbedarf des Haustieres gedeckt werden.

Gewolftes Rinderstichfleisch liefert durch den erhöhten Blut und Fettanteil viele wichtige Vitamine sowie Mineralien. Von Hunden wird es sehr gern gefressen und gut vertragen.

Wasserbüffelherz ist ein empfehlenswertes Futter-Produkt für Allergie geplagte Tiere. Wasserbüffelherz hat eine enorme biologische Wertigkeit durch den Gehalt an Eiweiß, Fett und lebenswichtigen Spurenelementen. Ein erhöhter Bisswiderstand bildet eine zusätzliche, gesunde und naturgetreue Kaugrundlage für Hunde. Der enthaltene Mineralstoff Selen verfügt über primäre Eigenschaften wie Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte sowie der Vorbeugung vor Krebs- und Herzleiden.

Gewolftes Pferdemuskelfleisch zählt ebenfalls zu den bekömmlichsten Produkten für alle allergischen Tiere. Pferdefleisch ist sehr reich an Eisen und hat einen natürlichen Taurin-Anteil. Daher ist dieses Produkt zur Fütterung von Hunden und besonders auch Katzen zu empfehlen. Besonders geeignet ist dieses Produkt auch bei Futterumstellung bzw. Frischfleischgewöhnung von Welpen und Kitten.

Hähnchen/Rind-Mix eignet sich hervorragend zur Futterumstellung bzw. Frischfleischgewöhnung bei Hunden und Katzen. Durch den natürlichen Calcium und Eisen Anteil trägt der Hähnchen/Rind-Mix zur ausgewogenen Ernährung bei.

Gänsefleisch hat im Gegensatz zu anderen Geflügelfleischsorten einen relativ hohen Fettgehalt. Als Diätfutter ist es daher eher nicht geeignet. Jedoch können Tiere mit Allergien und einem unbedenklichen Futterstand zugreifen. Gänsefleisch hat aber mehr als viele Kalorien zu bieten. Es ist reich an Magnesium, Eisen, Vitamin A und einige B Vitamine. Diese Mineralien und Vitamine benötigt das Tier für eine gesunde und energiereiche Ernährung vor allem im Winter. Da bei diesem Produkt auch Knorpel und Knochen mit verarbeitet werden, kann man gleichzeitig auf natürliche Art und Weise den Calciumbedarf des Tieres mit abdecken.

Fein gewolftes Entenfleisch enthält einen bemerkenswerten Anteil des wichtigen Mineralstoffs Magnesium und Vitamin B1. Beide Mineralien und Vitamine haben eine äußerst positive Wirkung auf Muskulatur, Nerven und Stoffwechsel. Vor allem für von Allergien geplagten Tieren sowie bei Übergewicht ist das Entenfleisch sehr zu empfehlen. Entenfleisch enthält, im Gegensatz zu Gänsefleisch, fast 50% weniger Fett und ca. 2,5% mehr Eiweiß.

Fischrogen - einen ganz besonderen heimischen Leckerbissen liefert die Forelle. Dieser Süßwasserfisch bietet mit seinen überaus schmackhaften und nährstoffreichen Eiern eine schöne und gesunde Abwechslung im Futternapf. Die hellgelben Eier sind reich an Vitaminen, Eiweißen und Mineralstoffen, bei sehr geringem Fett-Anteil.

Seehecht besticht durch positive Eigenschaften wie einem hohen Eiweißgehalt und niedrigem Fettanteil. Magerer Seehecht ist sehr wohlschmeckend und vereint gesunde Ernährung mit einer hohen biologischen Produktwertigkeit. Hunde und Katzen können mit Seehecht ein Mal pro Woche frischen, gesunden Fisch in den Napf bekommen.

Pansen-/ Euter Mix zählt zu den beliebtesten Produkten in der Winterzeit. Das liegt vor allem an den wichtigen Vitaminen und wertvollen Mineralstoffen die der Pansen-Eutermix enthält. Während Pansen wichtige Vitamine und Mineralstoffe liefert, enthält Euter einen hohen Anteil an Calcium. Im Mix ergeben diese Zutaten ein sehr nahrhaftes Produkt. In der kalten Jahreszeit wird der Pansen-/ Euter Mix gern verfüttert, da der hohe Fettgehalt eine ausreichende Energiezufuhr sicherstellt.

Bei allen BARF Produkten sollte man darauf achten, diese roh zu füttern. Dies gilt vor allem für Produkte welche einen Knorpelanteil haben, da dieser beim kochen hart werden kann. Darüber hinaus gehen beim Kochprozess oft wichtige und wertvolle Nährstoffe verloren, insofern ist die Rohfütterung empfehlenswert, um die wertvollen Inhaltsstoffe auch zu verwerten. Oft kann man jedoch das Futter mit warmer / heißer Flüssigkeit übergießen ohne das dabei Nährstoffe verloren gehen.

15.02.2018 / Das richtige Futter für meinen Hund.

Vom Welpen bis zum Seniorhund, Sporthunde oder Kuscheltiere, kerngesund oder etwas angeschlagen. Auch unsere Hunde sind wie wir Menschen vollkommen verschieden. Daher benötigt jedes Tier, in jeder Lebensphase individuelle Nahrung. Was für den einen gut ist, passt beim anderen wiederum gar nicht. Nachfolgend einige Tipps und Hinweise zum Thema Hundeernährung.

Futter für Welpen.

Die meisten Menschen nehmen einen Welpen in ihrer Familie auf. Dieser wird häufig im Alter von drei Monaten von einem Züchter abgeholt. Diese Zeit bedeutet für das kleine Wesen eine Menge Stress: Er verliert sein gesamtes Zuhause und muss sich an eine neue Umgebung mit neuen Menschen gewöhnen. Dazu kommt, dass er gerade erwachsen wird und alles lernt, was ein großer Hund können muss. Bei all diesen Schwierigkeiten sollten Sie dem Welpen das Fressen erleichtern. Dies erreichen Sie, indem Sie ihm zunächst das gleiche Futter geben, wie er es vom Züchter erhalten hat. Seriöse Züchter sind sehr gut über Ernährung informiert und wissen, ob es bei den vorherigen Würfen gute oder schlechte Erfahrungen mit dem Fressen gab. Fragen Sie Ihren Züchter deshalb unbedingt nach diesem Wissen. Das geht natürlich nicht, wenn Ihr Welpe aus dem Tierheim kommt. Aber auch dann sollten Sie sich mit den Tierpflegern oder Vorbesitzern austauschen.

Futter für Junghunde.

Aus dem kleinen tapsigen Welpen wird schnell ein Junghund. Dieser hat ganz andere Bedürfnisse. Eines davon ist die richtige Ernährung für ein gesundes Wachstum. Werden in diesem Zeitraum Fehler gemacht, können sie sich auf das ganze Leben des Hundes auswirken. Die Tierfutterhersteller kennen diese Gefahr. Aus diesem Grund stellen sie spezielles Trocken- und Nassfutter für Junghunde her. Ihr Tier erhält ausreichend Vitamine und Nährstoffe, wenn Sie sich an die vorgegebenen Mengen halten. Dieser letzte Punkt ist sehr wichtig. Eine Überfütterung ist ebenso gefährlich wie eine Unterfütterung. Bedenken Sie beim Füttern, dass Sie dem Hund vermutlich einige Leckerlis im Training geben werden. Diese Futtermenge sollte von der täglichen Futtermenge wieder abgezogen werden. Zur Berechnung der Futtermenge finden Sie hier einen kostenlosen Rechner.

Futter für Senioren.

Wenn Ihr Hund altert, muss das Futter noch einmal umgestellt werden. Das liegt vor allem daran, dass sich die Tiere nicht mehr so viel bewegen wie früher. Aber auch die Verdauung wird schwerfälliger. Gleichzeitig braucht das Tier aber trotzdem eine Menge Mineralien. Deswegen darf auf keinen Fall einfach weniger gefüttert werden. Geben Sie ihm stattdessen leicht verdauliche Nahrung, wie beispielsweise Muskelfleisch oder auch mal Hüttenkäse wenn er es mag. Außerdem kann eine erhöhte Zugabe von Vitaminen ins Futter sinnvoll sein. Wenn Sie sich unsicher sind, was Ihrem Hund besonders zuträglich ist, sprechen Sie am besten mit Ihrem Tierarzt oder einem anderen Fachmann, der Ihren Hund kennt.

Aktivitätsgrad bei der Hundeernährung einbeziehen.

Wenn Sie die letzten Absätze gelesen haben, wird Ihnen aufgefallen sein, dass dort ein großer Abschnitt fehlt: das Erwachsenenleben des Hundes. In dieser Zeit ist eine nicht hundertprozentig ideale Ernährung nicht so gefährlich, wie zu allen anderen Zeitpunkten. Trotzdem sollten Sie Ihren Hund immer genau im Auge behalten. Es gibt viele Anzeichen, die auf eine falsche Ernährung hindeuten, wie zum Beispiel:

- Übermäßig gestresstes oder auch sehr ruhiges Verhalten deuten auf die falsche Menge an Nährstoffen hin.
- Über- oder Untergewicht sind ebenfalls Zeichen für eine falsche Fütterung oder für die falsche Menge an Aktivität. Bedenken Sie, dass ein Hund, mit dem Sie jeden Tag vier Stunden Joggen eine andere Ernährung braucht als ein Hund, der nur zwei Stunden am Tag gemütlich Gassi geht. Verlassen Sie sich bei der Anpassung des Futters nicht nur auf Ihr Bauchgefühl. Stattdessen sollten Sie Ihren Hund alle paar Monate wiegen.
- Wenn das Fell stumpf oder schuppig wird, fehlen dem Tier regelmäßig Vitamine. Dies sorgt vor allem beim Fellwechsel für Probleme.


Gesundheitsstatus bei der Hundeernährung einbeziehen.

Die richtige Ernährung des Hundes hängt selbstverständlich vom allgemeinen Befinden, sprich dem Gesundheitsstatus ab. Andere Faktoren wie Aktivität, Alter, Rasse, Größe usw. spielen auch immer eine rolle jedoch steht der Gesundheitsstatus im Mittelpunkt. Zu den häufigsten Hundekrankheiten zählen aktuell Diabetes, Allergien, Tumore, Erkrankungen oder Fehlentwicklungen des Skeletts (bspw. Hüftgelenk-Dysplasie) sowie Erkrankungen durch Parasiten (Flöhe, Zecken, Würmer). Die richtige Ernährung kann helfen Erkrankungen zu vermeiden. Da ausgewogenes und artgerechtes Futter zur Stärkung des Immunsystems beiträgt und Mangelerscheinungen vermeidet, sollte man also immer darauf achten.

Nicht jede Erkrankung kann nur durch die Ernährung geheilt oder gelindert werden. Daher ist eine detaillierte Abstimmung mit dem Tierarzt immer angeraten. Auch online kann man viel wissenswertes zur Ernährung von Hunden und Katzen finden.

Unser Tipp: Aktuelle Gutscheincodes:

BARF-factory.de // Gutscheincode: barf (10% Rabatt)
Frostfutter-Plauen.de // Gutscheincode: frostfutter (10% Rabatt)

31.10.2017 / Futter das Hunde wirklich lieben.

Die meisten industriell hergestellten Hundefutter-Produkte werden gekocht, enthalten überflüssige Zusatzstoffe oder große Mengen Füllstoffe. Das Fressverhalten von Hunden verlangt jedoch normalerweise nach ganz anderem Futter. Zuerst kann man sagen, dass das kochen überflüssig ist und wertvolle Inhaltsstoffe in ihrer Wirksamkeit geschwächt oder gar zerstört werden. Vitamine, Mineralien, Proteine sowie weitere wertvolle Bestandteile gehen verloren. Wenn man sich auf die Natur des Hundes sowie seine Physiologie besinnt, ist die Fütterung mit natürlichen und artgerechten Produkten logisch und ganz einfach. Die positiven Einflüsse kann man oft schon nach kurzer Zeit feststellen.Folgende Hundefutter-Produkte lieben die meisten Hunde wirklich.

Fein gewolftes Tatar vom Rind.
Schabefleisch auch Tatar genannt wird vom Rind gewonnen. Im Rahmen der
BARF-Ernährung wird entfettetes, sehr fein gewolftes Rindersaumfleisch (Zwerchfell) gern eingesetzt, weil es besonders verträglich ist und Hunden ganz hervorragend schmeckt. Auch für die Diät-Ernährung sowie für die Anfütterung von Kitten und Welpen ist daher Tatar sehr zu empfehlen.

Powermix auch Rindfleisch / Pansen Mix genannt.
In der heutigen Zeit wird auch Hundesport immer beliebter. Ob Agility, Mantrailing oder Hunderennen. Manche Tiere stehen einem Leistungssportler in nichts nach. Dafür benötigen diese Tiere auch eine gesunde, ausgewogene und energiereiche Ernährung. Der Pansen und das Stichfleisch bringen neben vielen Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen und Bakterien noch eine gute Portion an tierischen Fetten und Eiweißen mit. Das gibt Energie und ist dabei sehr gut bekömmlich. Auch zur Fütterung von Tieren mit Untergewicht und bei laktierenden Hündinnen ist der Powermix sehr zu empfehlen.

Blättermagen ein Basic-Produkt beim barfen.
Der Blättermagen erhält alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Bakterien die für den Hund lebenswichtig sind. Grob gewolft kommt der
Blättermagen meist in den Napf, wirkt jedoch oftmals etwas breiig. Eine schöne grüne Farbe ist ein Qualitätsmerkmal. Das Produkt ist fettärmer als Pansen und kann daher auch gut als Reduktionskost bei Diäten verwendet werden.

Hähnchen / Rind Mix energiereich und gesund.
Der Hähnchen / Rind Mix ist ein Produkt, welches sich hervorragend zur Futterumstellung bzw. Frischfleischgewöhnung eignet. Hähnchen / Rind Mix wird von Hunden und Katzen gleichermaßen geliebt und gut vertragen. Eine Fütterungsempfehlung kann hier auch für Tiere mit erhötem Energiebedarf gegeben werden. Durch den natürlichen Gehalt von lebenswichtigem Calcium und Eisen ist der Hähnchen / Rind Mix ein Produkt, welches zur gesunden und ausgewogenen Fütterung sehr zu empfehlen ist.

Naturbelassenes Lachsöl.
Für eine gesunde Hundeernährung ist Lachsöl nahezu unverzichtbar. Besonders Hunde mit Fell- und Hautproblemen profitieren von einer Futter-Ergänzung mit Lachsöl ebenso wie Tiere, welche an Gelenkproblemen, Tumorerkrankungen oder Niereninsuffizienz leiden. Nicht zuletzt wirkt Lachsöl auch positiv bei Entzündungen sowie auf das Herz-Kreislaufsystem.

Gesundes Futter das Hunde wirklich lieben kann man ganz einfach und bequem online kaufen. Spezialisierte Hersteller wie zum Beispiel BARF-factory.de oder Frostfutter-Plauen.de bieten ein breites und abwechslungsreiches Sortiment und liefern ganz bequem nach Hause.

11.05.2017 / Hundeernährung, schon gewusst...?

Wer einen Hund hält, muss diesen füttern und pflegen, das weiß jeder. Eher unbekannt sind dagegen die unzähligen Varianten von Hundefutter und Ergänzungsnahrung. Hunde unterscheiden sich in vielen Dingen. Sie gehören verschiedenen Rassen an, sie sind jung oder alt, haben einen einzigartigen medizinischen Hintergrund und oft auch ganz eigene Vorlieben. Dadurch wird jedes Tier zum Individuum und auf dieses sollte man bei der Wahl der Ernährung eingehen.

Hunde brauchen unter normalen Umständen eigentlich keine Nahrungsergänzungsmittel. In bestimmten Situationen, genau wie der Mensch auch, aber doch. Infos und Tipps hierzu und zu weiteren Hundethemen findet man bei Hundefutter.shop. Da dieses Thema so umfangreich ist, beschränken wir uns hier auf einen Auszug.

Folgende Anzeichen deuten auf einen Nährstoff-/ Vitaminmangel oder falsche Dosierung hin:

- Übermäßig gestresstes oder auch sehr ruhiges Verhalten.

- Über- oder Untergewicht sind ebenfalls oft Zeichen für einen Mangel bei der Ernährung, meist auch in Verbindung mit mangelhafter Aktivität.

- Wenn das Fell stumpf oder schuppig wird, fehlen dem Tier regelmäßig Vitamine. Dies sorgt vor allem beim Fellwechsel für Probleme.

Treten solchen Anzeichen für einen Mangel auf, kann dieser recht unkompliziert behoben werden. Spezialanbieter wie zum Beispiel BARF-factory.de führen in ihrem Sortiment ergänzende Produkte.

So werden Hunde aktuell gefüttert.

Die Anteile der unterschiedlichen Futtermittel für Hunde stellen sich aktuell wie folgt dar:

- 61% Trockenfutter

- 26% Nassfutter

- 13% BARF / Frostfutter

Das bedeutet, dass von den 6-8 Millionen Hunden in Deutschland lediglich ca. 800.000 Tiere roh gefüttert werden oder umgekehrt, mindestens 5,2 – 7,2 Millionen Hunde mit industriellem Futter ernährt werden.

Beim Nassfutter kann man als positiv bezeichnen, dass ein hoher Wasseranteil enthalten ist. Nachteilig sind sicher einige Inhaltsstoffe beim Nassfutter (Konservierungsmittel, Farbstoffe, Geschmacksverstärker usw.).

Positiv beim Trockenfutter kann man erwähnen, dass es nahezu überall und in vielen Varianten erhältlich ist, eine sehr lange Haltbarkeit hat und meist gesund für die Hundezähne ist. Die Nachteile sind vor allem Wasserarmut (ein Hund der auch wenig trinkt kann schnell austrocknen) und der hohe Anteil an Getreide (für Hunde unnatürlich und nachteilig für den Nährstofftransport). Darüber hinaus sorgen im Futter befindliche Milben häufig für allergische Reaktionen.

Wer auf BARF / Frostfutter setzt (BARF ist die Abkürzung für „biologisch artgerechtes rohes Futter“), wählt als Futter nur frisches rohes Fleisch, Innereien und Gemüse sowie einige naturbelassene Leckereien wie Knochen oder andere Kauartikel. Das Futter wird wie beim Schlachter hergestellt. Nach dem zerlegen wird portioniert. Ob in Stücke geschnitten oder gewolft hängt vom Produkt ab. Das Futterfleisch oder verschiedene Mixe werden dann in Portionen schockgefrostet (daher die Bezeichnung Frostfutter) und an Hundefreunde versendet.

18.01.2017 / Das richtige Hundefutter für den Winter.

Hunde haben im Winter mitunter einen erhöhten Nährstoffbedarf, das betrifft vor allem aktive Tiere. Daher kann es sein, dass normale Portionen und normales Futter nicht ausreichen, um den Energiehaushalt dieser Hunde zu decken. Untersuchungen zeigten, dass der Futterbedarf bei Hunden in kalten Monaten um bis zu einem Drittel höher liegt als üblich. Um diesen erhöhten Energiebedarf zu decken, ist eine besonders fettreiche Ernährung optimal. Hundehalter sollten deshalb in den Wintermonaten auf Futterfleisch mit einem hohen Fettgehalt zurückgreifen. Als Winterfutter besonders zu empfehlen sind zum Beispiel folgende BARF Produkte: Pansen / Euter Mix sowie gewolftes Rindfleisch mit mindestens 20% Fettgehalt. Als ergänzende Futterprodukte sind generell Lachsöl, verschiedene BARF Mixe und Geflügel oder Fisch Menüs zu empfehlen.

Worauf ist beim Winterfutter noch zu achten?

Auch der Bedarf an Vitaminen, Spurenelementen, ungesättigten Fettsäuren und Aminosäuren ist bei kalten Temperaturen höher als an warmen Tagen. Die Basis-Futtermenge kann man einfach und bequem mit dem BARF Rechner ermitteln. Hundebesitzer, auch jene die selbst zusammengestellte Kost verabreichen oder ihre Hunde barfen, sollten unbedingt darauf achten. Wurde bis dato eine ausgewogene Ernährung über das Jahr erreicht, ist während der Wintermonate eine Erhöhung der Zusatznährstoffe um 5–15 % zu empfehlen. Allerdings ist bei der Dosierung große Vorsicht geboten, denn ein Zuviel an Nährstoffen kann leicht zu Stoffwechselstörungen führen. Vor allem fettlösliche Vitamine, wie A, D und E werden in der Leber angelagert und können bei einer Überdosierung schnell zu einer zu einer Vitamin A-Vergiftung führen. Bei Unsicherheiten sollten Sie unbedingt Rücksprache mit einem Tierarzt halten! Ein durch die Nahrung fein ausbalancierter Eiweißhaushalt, liefert beispielsweise lebenswichtige Aminosäuren, die zum Aufbau von Muskelmasse und dem körpereigenen Abwehrsystem dringend benötigt werden. Überschüssiges Eiweiß hingegen lagert sich entweder in der Muskulatur ab oder wird in Fettgewebe umgewandelt. Verfügt der Hund über eine große Muskelmasse, kann er mehr Wärme im Körper speichern und der Wärmeverlust ist gering. Dadurch bleibt Ihr Liebling auch in der kalten Jahreszeit gesund und agil.

Gutscheine und Aktionen nutzen.

Wer gesundes Hundefutter bereits online kauft oder das testen möchte kann verschiedene Möglichkeiten zum sparen nutzen. Bei BARF-factory.de kann man zum Beispiel 10% sparen (GUTSCHEINCODE:  barf ).

Andere Anbieter wie Frostfutter-Plauen.de haben jede Woche Vorteilspakete oder auch Aktionsprodukte im Angebot. Besonders mit diesen Sparangeboten sind hochwertige Futtermittel für jeden erschwinglich.

02.11.2016 / Lachsöl - essentielle Fettsäuren sind auch für Hunde wichtig.

Des Menschen liebste Freunde sind die Haustiere, allen voran natürlich Hunde und Katzen. Ein langes, erfülltes und gesundes Leben beginnt auch bei Tieren mit der Nahrung. Lachsöl ist ein Naturprodukt das einen hohen Gehalt an essentiellen Fettsäuren besitzt. Wird beispielsweise ein Hund nicht ausreichend mit diesen Fettsäuren versorgt, kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit können die Folge sein. Es empfiehlt sich daher eine ausgewogene Ernährung, welche auch Bausteine hinzufügt, die in der normalen Nahrung nicht ausreichend vorhanden sind. Lachsöl ist ein solcher Baustein. Für eine gesunde Hundeernährung ist Lachsöl nahezu unverzichtbar. Besonders Hunde mit Fell- und Hautproblemen profitieren von einer Futter-Ergänzung mit Lachsöl ebenso wie Tiere, welche an Gelenkproblemen, Tumorerkrankungen oder Niereninsuffizienz leiden. Nicht zuletzt wirkt Lachsöl auch positiv bei Entzündungen sowie auf das Herz-Kreislaufsystem.

Nahrungsergänzung zur optimalen Hundeernährung.

Die Ernährung von Hunden wird immer gesundheitsbewusster, dazu gehört selbstverständlich den Hund grundlegend mit allen wichtigen Dingen zu versorgen. Allen voran die, welche er für ein gesundes und vitales Leben braucht. Eine gute und natürliche Hundeernährung sollte immer den Bedarf an lebenswichtigen Mineralien, Vitaminen sowie Spurenelementen abdecken. Um besonders Haut und Fell gut zu versorgen, benötigt der Hund essentielle Fettsäuren. Hierzu zählen Omega 3 sowie Omega 6 Fettsäuren. Diese befinden sich jedoch nicht immer ausreichend in Futtermitteln und müssen zum Beispiel auch beim barfen gesondert zugefüttert werden. Beide Fettsäuren sind für Hunde wichtig um nicht zu sagen lebenswichtig! Diese Fette müssen Hunden mit der normalen Nahrung oder gesondert zugeführt werden. Schließlich leisten diese Fettsäuren einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Immunsystems und können bei unterschiedlichen Erkrankungen positive Effekte aufweisen. Es gibt Futtersorten in denen ausreichend Fettsäuren enthalten sind. Andere Futtersorten enthalten jedoch kaum Fettsäuren. Auch beim barfen muss dafür gesorgt werden, dass der Hund diese Fette erhält. Lachs und damit auch Lachsöle für Hunde enthalten besonders viele dieser hochwertigen und wichtigen Fettsäuren. Daher werden die Produkte sehr gern zu Nahrungsergänzung genutzt. Viele Onlineanbieter die BARF Produkte oder Frostfutter im Sortiment haben, bieten auch Lachsöl und andere Supplemente an. Bequem und einfach kann man Lachsöl zum Beispiel bei BARF-factory.de oder auch bei Frostfutter-Plauen.de bestellen.

Die richtige Dosierung von Lachsöl.

Um die wichtigen Fettsäuren des Lachs nicht zu zerstören wird das Öl durch Kaltpressung gewonnen. Die Dosierung ist von vielen Faktoren abhängig. Körpergewicht des Hundes und sein Alter sind wichtig ebenso ein eventuell krankheitsbedingter Mehrbedarf. Es ist daher sehr zu empfehlen, mit dem Tierarzt die richtige Dosierung zu besprechen. Wichtig ist auch das Lachsöl für Hunde regelmäßig, also jeden Tag, verabreicht wird. Nur so, ist eine positive und langfristige Wirkung erzielbar. Wichtig ist aber auch eine Überdosierung zu vermeiden. Wie bereits erwähnt, sollte die richtige Dosierung immer mit dem Tierarzt abgestimmt werden.

01.09.2016 / DogDiving Team Wavesharks erzielt Top Ergebnis.

Rund 30 Teilnehmer nahmen am Sonntag in Leipzig auf der „Hund & Katz“-Messe am Dock Diving Turnier teil. Nachdem sich alle interessierten Hundesportler am Samstag und Sonntag bereits mit einem Probesprung von mindestens 3,50 Metern für das Turnier qualifizieren konnten, stieg gegen 14 Uhr am Sonntag das Wettkampffieber bei den WaveSharks. Die Konkurrenz war wie immer hart. Unter den vielen Mitstreitern waren unter anderem auch Russen, Österreicher und Tschechen sowie ein Holländer.

Wie immer wurden die teilnehmenden Hunde in die zwei verschiedenen Größenklassen „Large“ und „Small“ aufgeteilt. Da es bei deutschen Turnieren zwei Klassen und nicht wie beispielsweise in den Niederlanden oder England noch eine „Midi“ Klasse gibt, traten alle vier Hunde des Teams in einer Größenklasse an. Die Klasse „Large“ startete demnach mit voller WaveSharks Power.

Nach einem sehr spannenden Turnier, auf dem sie eine Top-Leistung ablieferten, konnten sich die WaveSharks über tolle Ergebnisse freuen:

Hazel und Maxime erzielten mit zwei Sprüngen von jeweils 5,0 Metern und 5,50 Metern einen hervorragenden dritten Platz und fuhren wieder einmal mit einem schönen Pokal nach Hause.

Paula und Pebbles schafften ein neues „Personal Best“ mit einer Weite von 5,10 Metern im Probesprung. Im Turnier kamen sie auf 4,80 Meter und 5,0 Meter und landeten somit auf dem vierten Platz. Seit ihrem ersten Turnier in der letzten Saison konnten sie demnach eine enorme Steigerung verzeichnen.

Sammy und Sarah waren ebenfalls wieder in Top-Form. Trotz seines hohen Alters sprang Sammy 4,50 und 4,60 Meter weit und zeigte mal wieder allen, dass man auch als angehender Rentner noch unter die Top 10 kommen kann. Die Summe der Sprünge reichte für einen tollen siebten Platz.

Nougat und Sarah zeigten eine ähnlich gute Leistung. Mit 4,40 und 4,50 landeten die beiden auf dem darauffolgenden Platz acht.

Besonders freute sich das Team darüber, dass Nougat und Sarah den dritten Platz und Sammy und Sarah den zweiten Platz in der deutschen Wertung erzielten. Hier wurden alle Ergebnisse der drei Deutschlandturniere in Dortmund, Ludwigshafen und Leipzig summiert. So konnte Sarah mit ihren beiden Sporthunden und zwei großen Pokalen nach Hause fahren.

Auch das Team von BARF-factory.de gratuliert zum Erfolg der WaveSharks und wünscht für die nächsten Turniere viel Erfolg.

16.08.2016 / Können Hunde wirklich tauchen...?

Die Wavesharks aus Hamburg beweisen es. Wasser, Hunde, Spaß und Sport - das ist Dock Diving! Eine der gesündesten und modernsten Hundesportarten aus Amerika erobert Deutschland und Europa. Die Leidenschaft zum Sport mit Hund, unsere wasserbegeisterten Vierbeiner und der Spaß an gemeinsamer Aktivität, haben uns auf den Dock Diving Sport aufmerksam gemacht. Angelehnt an zahlreiche amerikanische Teams, haben wir uns 2014 zu dem ersten deutschen Dock Diving Team zusammen geschlossen.

Natürlich müssen diese sportlichen Hunde eine besondere, gesunde und nährstoffreiche Ernährung bekommen. Aus diesem Grund ist BARF-factory.de ausgewählter Futter-Partner der Wavesharks. Im Online-Shop von BARF-factory.de erhält man schonend verarbeitetes Tierfutter zu fairen Preisen. Das Sortiment umfasst neben Rind–/ und Geflügelfleisch auch Fisch, Wild und Futterfleisch von Exoten. Sämtliche Artikel werden mit großer Sorgfalt produziert und unterliegen jenen Maßstäben, die für die Herstellung von gutem Futterfleisch unabdingbar und besonders für Sporthunde-Nahrung wichtig sind.

Nachfolgend einige Infos zu den Wavesharks. Als Team WaveSharks (engl. Wellenhaie) trainieren wir regelmäßig, gemeinsam unsere Hunde in den 3 Dock Diving Disziplienen:

- Big Air

- Speed Retrieve

- Extreme Vertical

Als Team fahren wir auf Wettkämpfe in ganz Europa, nehmen erfolgreich an Meisterschafen teil und bieten Dock Diving Shows, sowie Workshops für Interessierte , auf Veranstaltungen rund um Hunde oder Wassersport, mit Moderation und "Wow"-Faktor an.

Das Wavesharks-Team:

Maxime Martens: Teamleader/Moderation/Seminarleiterin,

unsere Teamleaderin ist seit 2012 im Dock Diving aktiv. Maxime leitet die 2-5 tägigen Seminare und moderiert unsere Shows. Hunde: Hazel: Dock Diving Champion in 4 Ländern, Vertical deutscher Champion, Niederländischer Champion, Speed Retrieve Europa Champion, personal best: 7,6 Meter, Filmhund, Trickdog. Mango: Jungspunt des Teams, Filmhund, Trickdog. Turnierstart im September 2016

Ann-Christin Wüster: Co-Leader, Co-Moderation,

ist seit 2015 im Dock Diving aktiv. Pebbles ist unsere Organisatorin, Planerin von Turnierreisen und hat alles in und um unser Team in Griff. Hund: Paula: Teilnahme bei der großen Dogs Show, Speed Retrieve deutscher Champion.

Sarah Wühr: Workshopleiterin, gute Seele des Teams,

ist seit 2013 im Dock Diving aktiv. Hunde: Nougat: Junghund, Teilnahme an mehreren Meisterschaften in Europa. Future Star. Sammy: der Opa im Team.Vize-deutscher Champion, Vize-niederländischer Champion 2015, Sammy ist gesundheitlich und körperlich kein junger Hund mehr. An ihm sehen wir sehr gut, dass auch ältere Hunde viel Spaß am Dock Diving haben können.

Eine ausgewogene Ernährung ist längst nicht mehr nur ein Thema für gesundheitsbewusste Zweibeiner. Auch bei aktiven Hunden sorgt eine naturnahe und bewusste Ernährung für langfristiges Wohlbefinden und Lebensqualität. Das Wavesharks-Team und BARF-factory.de empfehlen daher eine natürliche und ausgewogene Ernährung für alle Hunde.

Diese Website benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu garantieren. Erfahren Sie mehr.
Cookie-Richtlinien